Übersetzen

Donnerstag, 21. März 2013

Ver(un)sicherung

Ver(un)sicherung

Im Allgemeinen ist ja eine Versicherung dazu da das man sich sicher fühlen kann und soll. Bei einigen Versicherungen hat man aber den Eindruck das es hauptsächlich darum geht so viel Geld wie möglich aus den Versicherten rauszuholen und diese danach zu verunsichern was den Versicherungsschutz anbetrifft. Ist das denn aber wirklich nötig? 

Verdienen die Versicherungen nicht sowieso schon viel Geld? Muss das denn immer noch mehr werden? Und sind all diese Versicherungen notwendig die man da versucht an den Mann oder die Frau zu bringen? Einige Versicherungen sind Pflicht, wie KFZ Versicherung, andere sind wichtig wie Haftpflicht- und Unfallversicherung. 
Aber einige sind bestimmt völlig nutzlos und werden nur angeboten damit die Versicherungen viel Geld verdienen können. Ein jeder sollte selber abwägen was er braucht und was nicht und dann sollte man zur Versicherung gehen und auch wirklich nur diese Versicherungen abschließen. 
Das setzt natürlich voraus das man sich vor dem Gespräch mit der Versicherung im Internet informiert und schlau macht. Ein informierter Bürger geht nicht so schnell einen Vertrag ein den er nicht braucht. Bei diesem Gespräch sollte ihr euch aber auch nicht durch irgendwelche nicht realen Ängste zu irgendetwas überreden lassen. 

Ein wichtiger Grundsatz bei Abschlüssen und Verträgen ist es mindestens eine Nacht darüber zu schlafen. Wenn euch jemand zu einem sofortigen Kauf oder Abschluss drängen will ist meist etwas faul an der Sache und so etwas verträgt sich weder mit einem guten Geschäft noch mit einer Versicherung. Es führt nur zu einer Verunsicherung und zu einer Abneigung gegen die Person bei der man den Kauf oder den Abschluss des Vertrages getätigt hat. 
Nehmt euch Zeit sonst könnte es passieren das ihr den Vertrag lange bereuen werdet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ihr Kommentar wird geprüft und vom Moderator nach der Prüfung freigegeben.